Gartengestaltung in Mehring bei Burghausen

Vor einigen Jahren haben wir bereits einen Teil dieses Gartens umgebaut. Diesmal hatten meine Auftraggeber den Wunsch den vorderen, komplett vernachlässigten Bereich in den gesamten Garten zu integrieren. Er sollte sich nahtlos einfügen und eine Einheit bilden mit dem Vorhandenen.

Das Wichtigste aber war, dass er blickdicht sein sollte. Wir schlugen stante pede, ohne lange zu überlegen, Corten-Stahlplatten in Kombination mit Eichenstelen und zur Auflockerung Bambus vor. Dieser Vorschlag fand sofort Gefallen.

Ein weiteres Element, das wir mit einplanten war eine Pergola aus Eichen-Rundhölzern, die wir auf den Stelen mit etwas Abstand auf Edelstahlrohre setzten, um dem Bild etwas mehr Luftigkeit zu verleihen.

Die Wege und den Platz unter der Pergola belegten wir mit Sandsteinplatten. Um den Sichtschutz herum, also Außen wie Innen, pflanzten wir Hortensien, Rhododendren und verschiedene Halbschattenstauden, allen voran großblättrige Funkien. In der Mitte fand sich dann noch die Möglichkeit etwas Rasen zu verlegen. Schließlich stellten wir im Eingangsbereich eine 2m hohe Briefkasten-Stele auf, in der der Name unseres Kunden eingraviert ist.