Funktion und Schönheit von Naturpools

In der Formensprache geht der Naturpool gerne in Korrespondenz zu vorhandenen formalen Gegebenheiten. In der Architektur des Hauses finden wir Geradlinigkeit, Akkuratesse und Minimalismus, die sich in geraden Linien, klar erkennbaren Winkeln und schlichten Kreisbögen ausdrücken und in den Formen des Naturpools weiter erkennbar bleiben.

Oder Ihr Naturpool korrespondiert mit dem Garten und zeigt sich in sanft geschwungenen Linien, in harmonischem Einklang mit der natürlichen Umgebung.

In jedem Fall gestalten wir durch passende Materialien und raffinierte Akzente, gelungene Verbindungen und Übergänge von Haus, Naturpool und Gartenraum.

Der Filter des Naturpools

Banner Naturpool Funktion der Filter jpg

Der Naturpool ist auch was für Saubären. Der Filter erzeugt saubärstes Wasser. Verzeihung: Sauberstes Wasser.

Der Filter des Naturpools versteckt sich in einem eigens dafür gebauten Korpus aus Beton und ausgekleidet mit Folie, direkt im Anschluss an den Naturpool oder etwas erhöht über ihm.

Der Filter ist das Herzstück der Anlage, eigentlich der Darm, der Magen und die Milz zusammen. In ihm wird all das verdaut, was unerwünscht ist. Verschiedene Filtermedien werden vom Wasser gleichmäßig durchströmt, das dem Badebereich zuvor entnommen wurde. Und oben läuft es gleichmäßig, aber befreit, in den Naturpool zurück.

Der Filter kann, muss aber nicht zwingend bepflanzt sein.

Die Form des Naturpools

Form in Vollendung

Am einfachsten zu bauen, sind natürlich immer rechteckige Formen. Etwas aufwendiger dagegen runde und geschwungene.

Aber alles ist möglich. Hauptsache die örtlichen Voraussetzungen lassen das zu was Sie zu bauen gedenken.

Wenn es ein Schwimmkanal sein soll, dann kann das genauso verwirklicht werden wie z. B. eine kreisrunde Anlage mit Insel und Bar in der Mitte.