Sichtschutz aus Cor-Ten-Stahl-Elementen

Cor-Ten-Stahl ist ein Baustoff, den ein amerikanisches Stahlunternehmen erfand, der auf der Oberfläche durch Bewitterung unter der eigentlichen Rostschicht, eine besonders dicke Sperrschicht aus festhaftenden Sulfaten und Phosphaten bildet, die das Bauteil vor weiterer Korrosion schützt. (Quelle Wikipedia)
Cor-Ten wird sehr oft von Bildhauern genützt. In der Architektur wurde es zur Fassadenverkleidung eingesetzt. Ein Beispiel das sicher viele kennen, sind die Leitplanken der Brennerautobahn auf der italienischen Seite, die allerdings ziemlich schrecklich aussehen und kein wirklich gutes Beispiel abgeben, außer man betrachtet es unter dem Gesichtspunkt der Haltbarkeit.

Bei uns haben sich einige Unternehmen auf die Fertigung von Sichtschutz- und Wandverkleidungs-Elementen spezialisiert und neue gestalterische Wege beschritten, die ihresgleichen suchen. So werden aus den Platten Symbole, Schriftzeichen und pflanzliche Darstellungen gelasert, die der Nüchternheit des Materials eine unaufgeregte Schönheit entgegensetzen, die sie in meinen Augen sogar zu Kunstobjekten werden lassen können.

Der Phantasie sind wie der Formenvielfalt selbst keine Grenzen gesetzt. Die Elemente können für sich alleine stehen, oder aber an Säulen befestigt werden. Kombinationen mit starken Eichenstelen, die wir meist auch noch flammen, um der Struktur des Holzes mehr Raum zu geben, unterstreichen die Wirkung. Wunderbar passen Funkien mit ihren großen Blättern zu diesen Sichtschutz-Elementen, vor allem wenn auf ihnen Filigranes, wie Grashalme und Blüten abgebildet sind.